Sag "HALLO"

Dafür stehe ich mit meinem Namen ©Claus Hipp – diesen Satz kennen wir alle und wir haben auch das freundliche Lächeln des Mannes unter dem Apfelbaum vor Augen! Kennen deine Kunden dich so? Wer bist du eigentlich? Was tust du? Hast du dich schon mal dabei ertappt, wie du eine Webseite besuchst und kein „Über uns“ in der Navigation findest? Was denkst du dann?

Ich schaue mir grundsätzlich die Leute an, von denen ich etwas möchte, wenn ich deren Webseite besuche. Aber warum eigentlich? Ist das wichtig, wer hinter der Firma, der Webseite und Co. steht? Durchaus ja!
Gerade hier in der Altmark ist es wichtig seine Gegenüber zu kennen. Die Region ist einfach zu klein, um „unerkannt“ zu bleiben und vieles funktioniert hier noch mit der althergebrachten Mund-zu-Mund-Propaganda. Oder dieses typische „Kennste den von…!“ Herrlich.

Also es ist einfach wichtig, dass deine Kunden ein Gesicht vor Augen haben, mit dem sie deine Firma, die Produkte, die du anbietest oder verkaufst, in Verbindung bringen und mit dem sie sich identifizieren.

Wiedererkennen

Finde ich gar keine Menschen (im Sinne von Ansprechpartnern oder „Über uns“), erscheint für mich eine solche Webseite irgendwie nicht seriös – ich kann nicht mal genau sagen warum, es ergeben sich hieraus aber berechtigte Fragen. Wieso „verstecken die sich“, „Wen kann ich nur anrufen“ – oder der Klassiker – ich muss erst auf „Impressum“ klicken, um Kontaktinformationen einzuholen. Ja ich rolle gerade mit den Augen. Und schüttle mit dem Kopf!

Wenn du dich auf deiner Webseite, deinen SocialMedia-Kanälen oder wo auch immer dein Unternehmen noch so präsent ist, auch zeigst, hat das natürlich nicht nur kommunikative Vorteile. Du kannst dadurch gezielt Menschen (neue Mitarbeiter? Neue Kunden?) ansprechen. Kannst Kampagnen ins Leben rufen, kannst dafür sorgen, dass dein Unternehmen wiedererkannt wird.

Wir haben vor ein paar Wochen einen Workshop zum Thema Instagram gehalten. Die Einladungen hierfür, hatten wir mit einem ganz witzigem Bild gestaltet – mit meinem charmantem (räusper räusper) Gesicht drauf. Die Hälfte der Teilnehmer kannte ich bereits aus vorherigen Terminen, die andere Hälfte war mir völlig unbekannt. Und trotzdem oder gerade deshalb wurde ich angesprochen. Sie haben mich wiedererkannt und wussten sofort „hier bin ich richtig“. Ziel erreicht, sie haben uns gefunden und sich wiedererkannt oder vielmehr uns.

Der oben angesprochene Punkt „Über uns“ muss natürlich nicht an den Anfang der Navigation einer Webseite. Nein! Aber auch nicht ans Ende.

Lass die Leute doch teilhaben.

Gliederung

Wenn du selbst gar nicht richtig weißt, was soll eigentlich auf so eine „Über uns“-Seite, habe ich hier ein paar Tipps für dich.

  1. Erzähle deine Geschichte. // Warum hast du dein Unternehmen gegründet, was war der entscheidende Impuls? Berichte in einem kurzen, aber ehrlichem Absatz genau über solche Dinge.
  2. Wie hat sich dein Unternehmen im Laufe der Zeit verändert, oder wo willst du mit deinem Unternehmen mal stehen, wo soll die Reise hingehen? // Nimm deine Leser mit auf Traumreise. Emotional, patriotisch und ein wenig optimistisch sollte dieser Absatz daherkommen.
  3. Wie stehen du und dein Team zu einander? Was macht die Kombination aus? // Hier musst du deinen ganzen Charme spielen lassen. Zeigt euch aber wie ihr seid. Wenn es zwei Streithähne gibt, müssen diese nicht Arm in Arm lachend posieren. Aber man könnte schreiben „Sind sich nicht immer grün“ – das ist diplomatisch und loyal.
  4. Witzige und echte Teamfotos. // Am besten du erwischst dein Team beim Arbeiten selbst, oder in einer lockeren Plaudertruppe an der Kaffeemaschine. Auch mal mit herzhaftem Lachen oder mal ganz ernst. Egal – Hauptsache echt.

Zeige Persönlichkeit, sei menschlich und nahbar, erzähle deine Geschichte, fasele nicht im Fachjargon und spreche den Leser direkt an!
Diese vier hier haben das ganz gut gemacht, schau mal vorbei.

BOSCH,  CANON, HELLWEGMODERN HIPPIE

So eine „Über uns“-Seite kann extreme Vorteile haben. Gestern erst rief hier bei uns in der Agentur Radio SAW an – ein überregionaler Radiosender mit einer extremen Reichweite. Warum? Ich hatte bei einem Gewinnspiel Konzertkarten gewonnen. Beim Aufnehmen der Daten ging eine Ziffer in meiner Handynummer verloren und der Sender konnte mich nicht persönlich erreichen. Unser Mailprogramm blockte auch deren E-Mails ab. Aber die wundervolle Dame googelte meinen Namen und 123Altmark dazu – BOOM! Treffer. Sie landete auf unserer Webseite – Über uns und da war ich. Sie rief hier an und wir waren beide heilfroh uns gefunden zu haben. So konnte Sie mir alle nötigen Infos mitteilen.

Verstehst du was ich meine? Es kann auch mal was Wichtiges sein! Google liebt solche „Über uns“ Geschichten. Du kannst ohne viel Aufwand und Grübelschmalz ganz einfach Inhalt erzeugen, relevanten Inhalt natürlich. Und erreichst so eine bessere Platzierung bei den Suchergebnissen.

Fazit

Du solltest also schnell sein und deine bisherige Einstellung zu einer „Über uns“-Seite überdenken. Sie hat viele Vorteile und in der heutigen Zeit ist es eben auch eine Vertrauensfrage, wo dein Konsument kauft und wo nicht. Versuche ihn auf deine Seite zu ziehen, indem du ehrlich zeigst, was du tust und wer dein Team ist. Schau mal bei uns vorbei. Gefällt dir das?

Grüße, deine Jana

* Wir sind dazu verpflichtet, Produkte und bestimmte Verlinkungen zu Kennzeichnen. Dies kann ein Affliate oder Werbelink sein oder die Nennung eines Produktes.

Kommentare

Keine Kommentare

Oops, an error occurred! Code: 2019052313095256598f91

Wir bieten dir Cookies

Ganz ehrlich, wir lieben Cookies. Nicht nur zum essen, sondern um euch einen guten Service zu bieten. Wir nutzen Cookies, um deine Erfahrung mit uns einfach zu verbessern. Zum Beispiel für unseren LiveChat. Manche Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Mit anderen Cookies können wir dir einen personalisierte Service bieten, sowohl auf unserer Website als auch auf anderen Websites.